Verband der Verwaltungsbeamten des
höheren Dienstes in Thüringen e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 17. März 2017 feierte der Verband der Verwaltungsbeamten des höheren Dienstes in Thüringen e.V. (VHDT) in einer aufgeschlossenen und freundlichen Atmosphäre sein 25-jähriges Bestehen. Im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt trafen sich zahlreiche Gäste, vom Regierungsrat bis zum Staatssekretär, um das Jubiläum zu feiern.
Für die musikalische Umrahmung sorgten die jungen Musiker Antonius Voigt (Violine) und Karl Winkelbauer (Gitarre) vom Musikgymnasium Belvedere Weimar.

 

Im Vergleich zu den fast 900 Jahren Geschichte des Augustinerklosters sind 25 Jahre nur ein Wimpernschlag, aber ein wichtiger Zeitraum für alle Anwesenden. Im Jahr 1991 wurde ein Lehrgang in Bayern zur Initialzündung für die Gründung des VHDT. Zunächst war es der Wunsch nach einer gemeinsamen Interessenvertretung und interdisziplinärem Austausch über Behördengrenzen hinweg. Gleichzeitig sollte der VHDT sich gegen die berufliche Nivellierung und gesellschaftliche Abwertung des höheren Dienstes wenden sowie die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen des höheren Dienstes vertreten.
Auf der Gründungsversammlung am 18. März 1992 beschlossen 12 Mitglieder die Satzung. Hans Peter Collingro, heute Ministerialrat a.D. und Ehrenmitglied des VHDT, wurde erster Vorsitzender des VHDT und führte den Verband erfolgreich durch seine Aufbaujahre. 2001 folgte ihm Volker Kurz (Leitender Ministerialrat), der Ansehen und Mitgliederzahl des VHDT mehrte und den Verband mit dem Einsatz von E-Mails und einer Internetseite ins digitale Zeitalter führte. Seit 2009 ist Vermessungsdirektor Peter Lenz 1. Vorsitzender des VHDT. Die Themen sind vom Grundsatz her gleich geblieben. Wie in den letzten 25 Jahren wird auch weiterhin ein konstanter Einsatz notwendig sein.

Das Grußwort von Udo Götze, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales (TMIK), war stellenweise emotional und geprägt von familiären Erinnerungen. Er hob die Verantwortung eines jeden einzelnen Beamten hervor demokratische Werte zu schützen und betonte die besondere Rolle der Beamten innerhalb eines Rechtsstaates.

Der Vorsitzende des Bundesverbandes der Verwaltungsbeamten des höheren Dienstes in Deutschland (bvhd) Dr. iur. Wolfgang Bruckmann gratulierte dem VHDT zu seinem Jubiläum und zu der Aufbauarbeit und dem Aufbauerfolg der letzten 25 Jahre. Er erinnerte daran, dass der VHDT der erste Verband des höheren Dienstes in den damals 'neuen Ländern' war und bereits am 5. Mai 1992 in den Bundesverband aufgenommen wurde.
Dr. Bruckmann dankte allen, die mit ehrenamtlichem Einsatz diesen Verband aufgebaut haben und ihn heute mit Leben füllen, politische Diskussionen führen, Gesetzgebung begleiten und die Verbandsmitglieder informieren. Er wünschte dem Verband alles Gute für die Zukunft, Ausdauer und Hartnäckigkeit, viele neue und engagierte Mitglieder.

Helmut Liebermann, Landesvorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen, würdigte den VHDT als kleinen, aber wichtigen Verband innerhalb des tbb und den hohen Sachverstand seiner Mitglieder, der sich regelmäßig in Stellungnahmen des Verbandes zu Themen aus vielen Fachgebieten widerspiegelt. Er verband seinen Dank mit der Bitte, weiterhin für die Dachgewerkschaft tätig zu sein. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, dass die vollen Kassen des Freistaates Thüringen eine zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten des Freistaates zulassen. So würde die Landesregierung den Beamten den gleichen Wert und die gleiche Anerkennung einräumen wie den Tarifbeschäftigten.
In seiner Rede wies Peter Lenz, 1. Vorsitzende des VHDT, darauf hin, dass die Verwaltung durch ein starkes Abheben auf eine gesetzliche Ermächtigung gekennzeichnet ist. Jedoch müsse die 'Verwaltung des Beständigen' zunehmend durch die 'Gestaltung des Wandels' abgelöst werden. Ergebnisorientiertes Handeln sollte sowohl die Gesetzgebung als auch die Verwaltung der Zukunft bestimmen. Wer „Bürokraten“ abbauen will muss vorher Bürokratie abbauen.

Am Schluss des offiziellen Teils wurde Regierungsdirektor a.D. Siegfried Kauselmann zum Ehrenmitglied des VHDT ernannt. Eine hochverdiente Ehrung und ein würdiger Übergang zum inoffiziellen Teil mit vielen Gesprächen in einer geschichtsträchtigen Umgebung. Allen Gästen wird die Feier in guter Erinnerung bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Lenz
(1. Vorsitzender)

 

HAUPTMENÜ

Veranstaltungstermine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
JSN Shine is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework